Hartnäckigkeit zahlt sich aus!

Regenwasserbewirtschaftungskonzepte und versickerungstaugliche Flächenbefestigungen sind mittlerweile Standard in vielen Planungsprozessen.

Schon vor der stetigen Nachverdichtung der Innenstädte konnten die Kanalsystem die Wassermassen bei Starkregen nicht mehr aufnehmen und es kam zu lokalen Überflutungen. Dieses Problem wurde durch die Nachverdichtungen noch verstärkt, zumal viele Freianlagen solcher Projekte auf ‚ausgereizten‘ Grundstücken fast nur noch aus Feuerwehrzufahren bestehen.

In den „FLL-Richtlinien für Planung, Bau und Instandhaltung von begrünbaren Flächenbefestigungen“ ist eigentlich genau geregelt, welche Beläge für diese Bereiche verwendet werden können. Unglücklicherweise unterschied sich bisher diese Richtlinie von den Bayrischen technischen Baubestimmungen (BayTB) in einem wichtigen Punkt, weshalb eine Verwendung von Schotterrasen in Bayern aus juristischen Gründen unmöglich war: Die Verwendung von Schotterrasen für Feuerwehrzufahrten wurde nämlich bislang in Bayern kategorisch ausgeschlossen! Gerade im niederschlagsarmen Franken entstanden so öde braungraue Freiflächen, weil sich Rasen z.B. in Rasenwaben oder vergleichbaren Befestigungsarten hier kaum etablieren kann.

Da die BayTB Anfang 2021 eine Fortschreibung erfahren sollte, setzte sich Frau Bock Ende letzten Jahres unermüdlich bei den unterschiedlichsten Verbänden und Politikern für die Änderung der BayTB – mindestens durch Streichung des Halbsatzes „ausgenommen Schotterrasen“ – ein. Die Forderung wurde angenommen!

Für ihr erfolgreiches Engagement wurde ihr nicht nur persönlich vom Herrn Ministerialrat Rodehack vom bayrischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, sondern auch vom bayerischen Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Herrn Glauber, gedankt.

Vom Umgang mit Regenwasser bei Bauprojekten

In der Novemberausgabe der “Neuen Landschaft“ erschien ein von der Inhaberin, Dipl.-Ing. Daniela Bock, verfasster Artikel zum Thema Zuständigkeiten bei Bauprojekten in Bezug auf Regenwasserbewirtschaftungskonzepte. Deren qualifizierte Planung ist entscheidend für die reibungslose Umsetzung und dauerhafte Nutzbarkeit.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier.