Neubau Schul-, Sport- u. Familienfreizeitbad in Würzburg

Projektinformationen

  • Kategorie

    Freiraum- und Erschließungsplanung

  • Auftraggeber

    Würzburger Bäder GmbH

  • Leistungsphasen (gem. HOAI)

    1-9

Neubau eines Schul-, Sport- u. Familienfreizeitbades mit Saunagarten


Das Gebäude wurde von Fritzplanung Bad Urach und die Freianlage von Grosser-Seeger & Partner geplant. Seit dem Frühjahr 2016 liefen die gemeinsamen Planungen für dieses Projekt, das im Frühjahr 2020 abgeschlossen wurde.

Der Neubau des städtischen Freizeitbades liegt im Würzburger Stadtteil Zellerau, eingebettet zwischen Würzburger Bastionen und ehemaligem Landesgartenschaugelände. Somit integriert sich die Anlage gekonnt in eine komplizierte Hangsituation.

Die Planung der Außenanlagen setzt sich wie folgt zusammen:
Neben dem Freibad mit Sport- u. Spielbecken wurde ein Saunagarten, ein Wasserspielplatz, ein Spielgelände, Volleyballfeld und Trimm-Dich-Bereich umgesetzt. Im Bereich des Saunagartens befinden sich begrünte Außensaunen und Natursteinmauern. Das Bewässerungssystem wird mit benutztem und gereinigtem Badewasser gespeist; ein Ausgleichs- und Löschwasserbecken wurde optisch mit dem Kneippbecken kombiniert. Ein weiteres Highlight im Saunagarten ist das Nebeldüsenfeld, das den Saunabesuchern eine ganz besondere Form der Abkühlung beschert.

Darüber hinaus wurden der Haupteingangsbereich des Bades und der angrenzenden Eisbahn mit einer großen Freitreppenanlage überarbeitet und die Parkraumbewirtschaftung von Bad, neugebauter Umweltstation und Eisbahn angepasst, sowie die öffentliche Erschließung zum Straßenbahnnetz (Nigglweg), als auch die Freiraumfunktionen sämtlicher Bereiche (Feuerwehr, Müll, Fahrräder, Motorräder, Pkw, Busse, Anlieferung) berücksichtigt und neu organisiert.