Kleingartenanlage Ideal, Röthenbach bei Nürnberg

Projektinformationen

  • Kategorie

    Freiraum- und Erschließungsplanung

  • Auftraggeber

    Stadt Nürnberg

  • Planungsphasen

    HOAI Lph 1-9

Naherholung im Nürnberger Süden


Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Stadtverbandes der Kleingärtner wird die Kleingartenanlage Ideal in Röthenbach um rund 50 Parzellen erweitert. Dies geschieht während des laufenden Betriebs in mehreren Bauabschnitten.

Um die BürgerInnen an der Planung zu beteiligen, wurde im Januar 2020 eine Versammlung abgehalten, auf der die Anwesenden ihre Anliegen vortragen konnten.

Die Brachfläche wurde in Teilen gerodet, um den Bebauungsplan umzusetzen. Zusätzlich zu den 1,6 ha zu erhaltenden Sukzessionsgehölzflächen wurden gemäß Artenschutzmaßnahme weitere strukturreiche Gehölzflächen mit der Größe von 1.700 m² in die Kleingartenanlage integriert. Auf 4,5 ha entsteht ein Naherholungsgebiet, schonend eingebettet ist die Landschaft mit einem Bienengarten und einem neugebauten Gemeinschaftshaus.

Der asphaltierte Hauptweg ermöglicht eine umfassende Erschließung für Anwohner der umliegenden Wohnbebauung und Nutzer der Kleingartenanlagen. Die Nebenerschließung der Kleingartenanlage zu den 250-300 m² großen Parzellen erfolgt über Wege mit wassergebundener Wegedecke.

Die vegetationstechnischen Arbeiten bestehen hauptsächlich aus regionalen Blühwiesen- und Magerrasensaaten, sowie Neupflanzungen von heimischen (Obst-) Gehölzen.

Die vorgezogene Erstellung von Reptilienmeilern (CEF-Maßnahmen) zum Schutz der Zauneidechsen sichert während der Baumaßnahme den Erhalt der vorkommenden geschützten Art, zusätzlich wird der natürliche Charakter der Anlage verstärkt.