Baumverpflanzung Kunigundenstraße, Nürnberg

Projektinformationen

  • Kategorie

    Gebäude- und Freiflächenmanagement

  • Auftraggeber

    Siedlungswerk Nürnberg

Im Zuge der Nachverdichtung von Wohnungseinheiten in der Nürnberger Kunigundenstraße wurde im März 2018 eine 8 Meter hohe Linde verpflanzt.
Die Kosten für eine Verpflanzung betragen, im Vergleich zu Aufwand und Zeit für die Aufzucht eines Setzlings bis zum Großbaum, nur einen Bruchteil.
Ein großer Baum produziert mehr Sauerstoff und ist gleichzeitig klimawirksamer als eine kleinere Neupflanzung. Zudem ist eine solche Maßnahme ressourcenschonend.

Die Auswahl des neuen Standortes erfolgte unter Berücksichtigung aller vorhandenen, erdverlegten Ver- & Entsorgungsleitungen, dem Platzbedarf des im Wachstum befindlichen Baumes, der Bodenbeschaffenheit und dem Beschwerdepotential durch Anwohner.

Die Firma Opitz GmbH & Co. KG wurde mit der fachgerechten Versetzung beauftragt und wählte hierfür die Aushubmaschine Optimal 2500, mit einem Ballenvolumen von 3500l.

Nach dem Ausheben des neuen Pflanzlochs wurde der Baum mit Wurzelballen ausgestochen und konnte in einem Durchgang, ohne Verwendung anderer Maschinen, an seinen neuen Standort versetzt werden. Anschließend wurde der Stamm der Linde bis zur Bildung neuer Wurzeln und um eine wetterbedingte Schrägstellung zu verhindern, fachgerecht mit Stahlseilen im anstehenden Boden verankert.