4. Platz beim Nürnberger Wettbewerb rekoSUN

Die Ergebnisse des interdisziplinären Planungswettbewerbes rekoSUN, bei dem es um den Neu- / Umbau von Betriebs-, Labor- & Verwaltungsgebäuden für die Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnbergs ging, stehen fest.

Die Preisrichter lobten am 23.07.2021 zwei erste, einen dritten und einen vierten Preisträger unter den 18 eingereichten Entwürfen aus.

Eigens für diesen Wettbewerb hatte sich unser Team mit dem Architekturbüro Behles & Jochimsen aus Berlin zusammengeschlossen und diese Kooperation wurde mit dem 4. Platz belohnt!
Für die von Behles & Jochimsen entworfenen Betriebs-, Labor- und Verwaltungsgebäuden hat unser Team ein nachhaltiges und zukunftsorientiertes Freianlagen- und städtebauliches Konzept entwickelt.
Im Kanalbetriebshof stand die Funktionalität und innerbetrieblichen Abläufe im Vordergrund, während im Eingangsbereich (zwischen Muggenhofer Str. und Adolf-Braun-Str.) ein Freiraumkonzept mit stadträumlichem Bezug erarbeitet wurde. Der Vorplatz spiegelt unterschiedliche Funktionen der Schwammstadt durch „Modellflächen“ für ein lokales Regenwassermanagement wieder.

Die Ergebnisse wurden bis zum 16. August im Kanalbetriebshof (Muggenhofer Straße 208, Nürnberg) der SUN ausgestellt und sind auch unter competitionline.de jederzeit zu finden!

Lorenz GRÜN (Alt-)Stadt Nürnberg

Initiiert wurde Lorenz GRÜN anlässlich des Lorenzer Jahresmottos „Schöpfer Gott macht Mensch“ durch die Kirchengemeinde St. Lorenz, in Kooperation mit dem Verein Grünclusiv (deren 1. Vorsitzende Frau Bock ist) im Sommer 2020. Ziel der Aktion war, die Menschen in der Stadt in dieser schnelllebigen Zeit zum Innehalten zu bewegen und gleichzeitig das Bewusstsein für die Schöpfung anzuregen.

Die Aktion wurde von einem künstlerischen und musikalischen Rahmenprogramm begleitet.

Über zwei Wochen lang wurde im September 2020 die Stadt rund um die Nürnberger Lorenzkirche zu einer grünen Oase.

Die Eröffnung mit dem bayerischen Staatsminister Herrn Glauber, dem Nürnberger Oberbürgermeister Herrn König, dem Präsidenten des Landschaftsbauverbandes Herrn Zäh, Frau Pfarrerin Voigt-Grabenstein und, der Vorsitzenden von Grünclusiv, Frau Bock, sowie vielen geladenen Gästen und Passanten fand am 16.09.2020 vor der „grünen Bühne“ am Hauptportal der Lorenzkirche statt.

Kurzandacht zu Lorenz Grün (19. September 2020)
Pfarrerin Claudia Voigt-Grabenstein
Lorenzkantor Matthias Ank

Weitere interessante Artikel zu Lorenz GRÜN finden Sie auf der Grünclusiv-Seite unter Pressespiegel – 2020

Stadt Altdorf b. Nürnberg hat eine neue Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan

Ein Flächennutzungsplan regelt für das gesamte Gemeindegebiet die sich aus der beabsichtigten städtebaulichen Entwicklung ergebende Art der Bodennutzung. So sieht es das Baugesetzbuch (BauGB) vor. Doch heutzutage scheuen viele Kommunen den Aufwand einer solchen Planung, zumal mitunter ein mehrjähriger Planungsprozess vorausgeht, der frühere Zielsetzungen aufgrund geänderter Rahmenbedingungen schnell veralten lässt.

Die Stadt Altdorf wollte aber nicht auf dieses zentrale Planungsinstrument verzichten und hatte 2016 eine Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan (FNP/LP) beschlossen. Das Verfahren wurde dieses Jahr mit unserer fachlichen Unterstützung zu Ende gebracht und der Plan wurde ohne Einwände vom Landratsamt Nürnberger Land genehmigt. Der Planung gingen dabei intensive städtebauliche und landschaftsplanerische Bestandsaufnahmen und Bewertungen durch unser Büro voraus.

Die Stadt wollte sich mit der Planung für ihre weitere nachhaltige Entwicklung zukunftsfähig machen. Dies bedeutete im konkreten Fall kein Mehr an Bauflächenausweisungen, sondern eine Reduktion auf städtebaulich sinnvolle Standorte mit möglichst geringen Auswirkungen auf Natur und Landschaft. Im Ergebnis wurden, im nun seit Juli wirksamen neuen FNP, weniger geplante Bauflächen dargestellt als noch im alten FNP von 1997. Den vielen Aufforderungen zum Flächensparen von unterschiedlicher Seite folgte der Stadtrat beispielhaft mit konkreten Taten.

Neben der Integration wichtiger landschaftsplanerischer Zielsetzungen wurde ein Konzept für Ausgleichs- und Ersatzflächen zum Aufbau eines kommunalen Ökokontos aufgenommen.

Als Nebeneffekt der Planungen konnte die Stadtverwaltung nun auch die digitalen Daten des Flächennutzungsplanes in ihr kommunales, geographisches Informationssystem (GIS) integrieren. Der lästige Gang zum Planschrank oder ins Archiv entfällt, was die tägliche Arbeit enorm erleichtert.

Der neue Flächennutzungsplan mit integriertem Landschaftsplan steht Interessierten auch auf der Homepage der Stadt Altdorf zur Einsicht bereit:
https://www.altdorf.de/seite/de/stadt/041:98/c_10/Flaechennutzungsplan_Verfahren.html

von Team Grosser-Seeger & Partner Projekte

Eröffnung des Platzes am Beethovendenkmal

Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven wurde der Platz rund um sein Denkmal von der Stadt Nürnberg saniert und modernisiert. Der Entwurf kam von Joma Landschaftsarchitekten und Grosser-Seeger & Partner übernahmen die Leistungsphasen 5-8.

Bei der Umgestaltung bekam das Denkmal des berühmten Komponisten einen präsenteren Platz und blickt nun in Richtung Stadt. Hinter seinem Rücken laden die neu gestalteten Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein und bieten gleichzeitig einen wunderbaren Blick auf die unterhalb des Platzes liegende Hallerwiese.

Am 21.07.2020 wurde der Platz nun offiziell durch Vertreter der Stadt und des Servicebetriebs öffentlicher Raum eröffnet.
Mehr zur Eröffnung lesen Sie hier.

Wenn aus einer Brachfläche ein Park wird.
Neue Grünfläche am Nordostbahnhof.

Am Nordostbahnhof heißt es ab diesem Sommer: „Ab ins Grüne!“, denn die neue Grünfläche mit Spielplatz, zwischen Nordostbahnhof und Leipziger Platz, ist fertig und wird noch diesen Sommer eröffnet.

Um allen Altersklassen gerecht zu werden, hatte die Stadt Nürnberg, im Zuge einer Bürgerbeteiligung, in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und unserem Büro im April 2019 einen Bürger-Workshop abgehalten, bei dem die Anwohner und ihre Kinder der angrenzenden WBG-Siedlung und der Neubausiedlung eigene Ideen einbringen konnten. So entstand ein individueller und abwechslungsreicher Spielplatz, der für alle Kinder bis 14 Jahren etwas zu bieten hat. Bei der Planung wurde aufgrund der Lage, am viel befahrenen Leipziger Platz und der angrenzenden Bahnschienen, besonders auf die Sicherheit geachtet, indem die Fläche durch einen Zaun mitsamt ansprechender Begrünung als Sicht-/ Lärmschutz umgeben ist. Auch die einzigen zwei Zugänge auf den gegenüberliegenden Seiten der befahrenen Straßen, schützen die Kinder vor dem Verkehr.

Die restliche Grünfläche wurde so gestaltet, dass auch für die Erwachsenen genügend Platz zum Erholen und Entspannen zur Verfügung steht. Für angenehmen Schatten und ein besseres Klima sorgen 26 neue Baumpflanzungen, die mit einer Mindestqualität 18 – 20 cm Stammumfang auf der gesamten Fläche verteilt stehen.

von Team Grosser-Seeger & Partner Projekte

Spatenstich in der Kleingartenanlage Ideal mit Oberbürgermeister König

Am Donnerstag, den 02.07.2020, anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Stadtverbands Nürnberg der Kleingärtner e.V., fand der feierliche Spatenstich für die Erweiterung der Kleingartenanlage Ideal in Röthenbach-Ost statt.

Das Büro Grosser-Seeger & Partner betreut seit August 2019 die Leistungsphasen eins bis neun.

Herr Barczyk, der die Bauleitung durchführt, konnte den geladenen Gästen um Oberbürgermeister Marcus König und dritten Bürgermeister Christian Vogel eine Baustellenführung geben.

Die Bauphase des 4,5ha großen Bearbeitungsgebiets ist seit Anfang des Jahres in vollem Gange. Im Vorfeld der Baumaßnahme wurden die artenschutzrechtlichen Belange geprüft und zum Schutz der Zauneidechse 13 Reptilienmeiler vor Baubeginn erstellt. Neben einer Haupterschließung aus Asphalt und den untergeordneten Wegen werden alle 52 neuen Parzellen mit einem Strom- und Wasseranschluss versehen. Heimische Obstgehölze und bienenfreundlich Ansaaten mit Regionalsaatmischungen gliedern die neue Kleingartenanlage in den Bestand sehr gut ein.

50 Baumneupflanzungen innerhalb von Wohnanlagen Nürnberg und Fürth

Innerhalb von bestehenden Wohnanlagen im Stadtgebiet von Nürnberg und Fürth kam es zu über 50 Baumneupflanzungen in diesem Frühjahr.
Die Neupflanzungen setzen sich aus einer Gehölzauswahl aus: Fraxinus angustifolia ‘Raywood’, Fraxinus ornus, Acer rubrum, Acer campestre, Ulmus Hybride ‘Dodoens’, Aesculus x carnea ‘Briotii’, Tilia tomentosa und anderen Arten, mit einer Mindestqualität von STU 18/20 zusammen. Hierbei standen auch die aktuellen klimatischen Verhältnisse und die GALK-Liste im Fokus.
Bei den Bäumen wurde darauf geachtet, dass die Bäume eine breite Standortamplitude haben, um mit den Stressfaktor langer Trockenheit und größeren Temperaturschwankungen zurechtkommen.
Das Büro Grosser-Seeger & Partner betreut neben den Pflanzungen auch die Fertigstellungs- und Entwicklungspflege in den kommenden Jahren.

Eröffnung Schul-, Sport- und Familienfreizeitbad Nautiland (Würzburg)

Nach ca. zwei Jahren Bauzeit war es nun soweit! Vor geladenen Gästen wurde das „neue“ Nautiland am 23. November 2019 feierlich eingeweiht.

Das Büro Grosser-Seeger & Partner betreut bei diesem anspruchsvollen Projekt die Freianlagen und die angrenzende Erschließung. Neben einer attraktiven Wasserlandschaft im Innen- und Außenbereich, ist eine große Saunalandschaft mit einem Saunagarten vorhanden. In der Umgebung mussten Zufahrten und Parkplätze saniert bzw. neu angelegt werden.

Die Fertigstellung der Gesamtbaumaßnahme des Schul-, Sport- und Familienfreizeitbad ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Grosser-Seeger & Partner ist hier ein Teil des Planungsteams um das Büro Fritz-Planung aus Bad Urach, das den Wettbewerb und das VgV-Verfahren gewonnen hatte.

Beethovendenkmal versetzt (Grünanlagen am Hallertor)

Große Kranaktion und Meilenstein bei der Neugestaltung der Grünanlagen am Hallertor! Am 29.10.2019 wurde das Beethovendenkmal versetzt. „Beethoven“ wacht nun, um 90° gedreht, neben der großen Roteiche, mit Blickrichtung in die Nürnberger Altstadt.

Im Zuge der Sanierung und Neugestaltung der Grünanlagen am Hallertor, welche G-S&P in den Leistungsphasen 5 – 9 betreut, hat das Denkmal einen neuen Standort erhalten.

Nach Abschluss der laufenden Arbeiten am Beethovendenkmal folgen einige Rückbaumaßnahmen und aufwändige Restaurierungsarbeiten an der Stützmauer. Im Anschluss daran finden die landschaftsgärtnerischen Arbeiten statt.

von Team Grosser-Seeger & Partner Projekte

Richtfest – Schlossbad (Neumarkt i.d. OPf.)

Am 24.09.2019 fand das feierliche Richtfest für das Schlossbad in Neumarkt (i.d. OPf) statt. Das Büro Grosser-Seeger & Partner betreut bei diesem Großprojekt die Freianlagen in den Leistungsphasen 6 bis 9. Im Jahr 2017 konnte sich G-S&P erfolgreich über ein VgV-Verfahren durchsetzen. Die Objektüberwachung der Freianlagen startet noch in diesem Jahr. Eine Besonderheit bei dieser Maßnahme ist, dass die Baustellenabwicklung im laufenden Betrieb erfolgt. Die Eröffnung ist für das kommende Jahr geplant.

Bildnachweis: Akte GSP

von Team Grosser-Seeger & Partner Projekte

Spielplatz Nordostbahnhof, Nürnberg

Nachdem das neue Wohnquartier auf dem ehemaligen Bahngelände am Nordostbahnhof erfolgreich realisiert wurde, entsteht nebenan eine großzügige Grünanlage mit einem abwechslungsreichen Kinderspielplatz. Nach intensiver Vorplanung wurde das Projekt den Kindern aus dem Stadtteil vorgestellt und lebhaft diskutiert.

Wir freuen uns über den Artikel im Nürnberger Stadtanzeiger Nord, der über das tolle Projekt berichtet: www.nordbayern.de/1.8787489

 

von Team Grosser-Seeger & Partner Projekte

Artenschutz bei Baumfällungen

Auf vielen Baustellen und in Grünanlagen herrscht zu Beginn des Jahres hektisches Treiben, wenn es darum geht, nicht zu erhaltende Bäume zu fällen oder schonende Kronenrückschnitte durchzuführen. Mit dem 01. März sind Gehölzbeseitigungen aus artenschutzrechtlichen Gründen wieder verboten und dürfen erst nach Beendigung der Brutperiode der Vögel ab 01. Oktober wieder durchgeführt werden. Neben Vögeln können sich bei Vorhandensein von Baumhöhlen, Stammrissen oder abstehender Borke aber auch Fledermäuse an und in Bäumen aufhalten. Fledermäuse können in Bäumen auch ihren Winterschlaf abhalten, so dass Baumfällungen im Winterhalbjahr immer wieder zu unbeabsichtigten Verletzungen oder gar Tötungen geführt haben. Können Fledermausvorkommen daher nicht ausgeschlossen werden, wird aufgrund des Artenschutzes von Behörden oftmals eine sogenannte Fällbegleitung durch biologisch bewanderte Fachleute gefordert, die die Bäume vor der Fällung noch einmal genau inspizieren und auch bei der Baumfällung dabei sind. Die Kontrolle erfolgt dabei auf Leitern oder Hubsteigern. Erkennbare Höhlen werden ausgeleuchtet oder mit Endoskopkameras befahren. Sollten Fledermäuse übersehen worden sein, so werden sie fachkundig geborgen, versorgt und an geeigneter anderer Stelle wieder ausgesetzt. Unsere Experten aus dem Büro stehen hier den Auftraggebern mit Rat und Tat zur Seite. Neben der faunistischen Fachkenntnis bei der Begutachtung hat sich auch die Schwindelfreiheit unserer Mitarbeiter als wichtige Befähigung bei der Arbeit erwiesen.

von Team Grosser-Seeger & Partner Projekte

Wettbewerb für den Umbau, die Modernisierung und Erweiterung des Wunnebads

Für den Architektenwettbewerb zum Umbau des Wunnebads in der Stadt Winnenden belegen wir zusammen mit Fritz Planung GmbH, Bad Urach den 2. Platz.

Die Entwürfe aller Teilnehmern werden vom 8. Dezember 2018 bis 12. Dezember 2018 in der Buchenbachhalle Winnenden-Birkmannsweiler, Jahnstraße 16, 71364 Winnenden präsentiert.

Weitere Informationen zur Modernisierung des Wunnebads finden Sie hier: Stuttgarter Nachrichten

von Team Grosser-Seeger & Partner Projekte

Wohnanlage in der Solnhofener Straße, Nürnberg

Am 07.11.2018 wurde die Fertigstellung der Wohnanlage des Siedlungswerks Nürnberg in der Solnhofener Straße offiziell gefeiert.

Herr Dr. Zweier, Geschäftsführer des SW Nürnberg, erläuterte unter anderem den innovativen Umgang mit dem Regenwasser bei diesem Projekt. Sämtliches Niederschlagswasser wird durch Dachbegrünungen auf Gebäude und Garagen im Abfluss verzögert und komplett in den Außenanlagen zur Versickerung gebracht. Ein großer Schritt in Richtung nachhaltiges Regenwassermanagement.

Anschließend sprachen noch Fr. Simet (Ministerialdirigentin Wohnen Bau & Verkehr) und Herr Dr. Michael Fraas (Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg), bevor der Schlüssel symbolisch an den Vorsitzenden des Bürgervereins Reichelsdorf-Mühlhof e.V übergeben wurde.

von Team Grosser-Seeger & Partner Projekte

Richtfest Schul-, Sport- + Familienfreizeitbad in Würzburg

Am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 fand das Richtfest für die Neubaumaßnahme Schul-, Sport- + Familienfreizeitbad in Würzburg statt. Vor Festgästen und Handwerkern fand der feierliche Richtspruch der Rohbaufirma statt.
Das Büro Grosser-Seeger & Partner plant gemeinsam mit dem Büro Fritz Planung aus Bad Urach dieses Projekt. Die Inbetriebnahme des Bades und der attraktiven Saunalandschaft ist für den Herbst 2019 geplant. Die Garten- und Landschaftsbauarbeiten starten bereits im November, mit den bautechnischen Arbeiten für die Tiefgarage.

Bildnachweis: Akte GSP

 

 

von Team Grosser-Seeger & Partner Projekte