Fachexkursion zur Bundesgartenschau in Heilbronn

Am 05. Juli fuhr das Team von Grosser-Seeger & Partner nach Heilbronn auf die Bundesgartenschau für eine ganztägige Fachexkursion.

„Blühendes Leben“ ist das Motto der BUGA 2019.

Die fachspezifische Führung durch das Gelände mit dem schon bewohnten Heilbronner Stadtquartier Neckarbogen vermittelte zahlreiche Informationen rund um nachhaltige und innovative Gestaltung von Park- und Gartenanlagen sowie von grünen, urbanen Stadtvierteln.

Weitere Informationen zur Bundesgartenschau Heilbronn finden Sie hier: Bundesgartenschau Heilbronn 2019

von Team Grosser-Seeger & Partner Büro

Juni war unser Sport-Monat!

Am 06.06. hat ein Teil des Teams von Grosser-Seeger & Partner am FunRun im Südwestpark Nürnberg teilgenommen und am 22.06. haben Frau und Herr Bock beim Sportabzeichentag mitgemacht!

von Team Grosser-Seeger & Partner Büro

Gefördertes Wohnen in Nürnberg

Der Begriff Nachhaltigkeit ist in aller Munde und in Nürnberg wird nicht nur etwas für die ökologische Nachhaltigkeit getan, sondern auch für die soziale.
Das Nürnberger Wirtschafts- und Wissenschaftsreferat, Stab Wohnen stellt in seiner Broschüre „Gefördert Wohnen in Nürnberg – Realisierte Projekte 2011 – 2021“, besonders erwähnenswerte Projekte vor, die den Anforderungen der sozialen Dimension besonders gerecht werden.

Wir sind stolz darauf, als einziges Landschaftsarchitekturbüro gleich dreimal vertreten zu sein. In dem Artikel „Bestens integriert“ (S. 22-23) wird unser Projekt in Eberhardshof vorgestellt, bei dem wir nicht nur die Freiflächenplanung inklusive Dachbegrünung übernommen haben, wir konnten hier auch durch unser Regenwasserbewirtschaftungskonzept zur ökonomischen und ökologischen Nachhaltigkeit beitragen. Auf Seite 28-31 wird über unser Projekt in der Laufamholzstraße berichtet, bei dem der Titel des Artikels „Sicheres und selbstbestimmtes Wohnen“ bereits die Besonderheit des Wohnprojektes beschreibt. Denn hier richtet sich der Großteil des Wohnungsangebots an Menschen mit Bedürfnissen, die nicht in einem klassischen Pflege-/Altenheim wohnen möchten. Hier galt es, die Funktionalität der Freianlagen mit den Ansprüchen der Bewohner und einem ökologisch wertvollen Regenwasserbewirtschaftungskonzept in Einklang zu bringen. Bei diesem Projekt hat unser interdisziplinäres Büro im Übrigen nicht nur die Freiraumplanung übernommen, wir haben schon den Bebauungsplan für das Grundstück erstellt.
Und auch wenn wir nicht namentlich erwähnt werden, haben wir doch unseren Anteil am Projekt Großreuth bei Schweinau geleistet, dass im Artikel „Solidarisch, sozial, bunt“ (S. 32-33) beschrieben ist. Denn hier wurde schlichtweg die Angabe des Landschaftsarchitekten vergessen …

Die 44-seitige Broschüre ist ein tolles Beispiel, wie Nachhaltigkeit in Nürnberg gelebt wird und ist für alle Interessierten unter https://www.nuernberg.de/internet/wohnen/test_gefoerdert_wohnen.html abrufbar.

 

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeit ist inzwischen ein viel verwendetes Wort – aber wie nachhaltig sind Firmen in ihrem Alltag wirklich? Dieser Frage widmet sich eine Initiative der Stadt Nürnberg, die mit Hilfe des standardisierten Tools „IMP³ROVE Corporate Sustainability Navigator“ interessierte Firmen, deren Mitarbeiterzahl die 250 nicht übersteigt, unter den vier Dimensionen der Nachhaltigkeit (Wirtschaftliche Nachhaltigkeit – Soziale Nachhaltigkeit – Ökologische Nachhaltigkeit – Management nachhaltiger Entwicklung) kostenlos überprüft.
Als QM-zertifiziertes Unternehmen haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen an diesem Nachhaltigkeits-Check teilzunehmen. Dabei kam heraus, dass Grosser-Seeger & Partner unter den Top 10% der Vergleichsgruppe und wir somit zu den Sustainability Champions zählen!

Teamleistung Bemusterung

Visualisierungen sind Teil unserer Arbeit, um unseren Kunden ein „Look & Feel“ für die geplanten Bauprojekte zu geben. Dazu zählen auch die sogenannten Bemusterungen, bei denen wir ausgewählte, reale Steinmuster, Verlegemuster und andere Werkstoffe für das Bauprojekt vorstellen und empfehlen. Am Besten gelingt dies direkt vor Ort und nicht kompliziert in der Video-Besprechung. Wir als Team wissen, wie wichtig die richtige Auswahl der Materialien und das richtige Umfeld der Präsentation ist und deshalb helfen wir immer zusammen, wenn kurzfristig Bemusterungen dokumentiert werden müssen. So kommt es schon mal vor, dass mehrere Teammitglieder von Verwaltung, Objektplanung, Freianlagenmanagement und Stadtplanung Stein-Tetris spielen …

Competitionline-Ranking 2021

Die Ergebnisse des Competitionline-Rankings für 2021 wurden veröffentlicht. Platz 15 für unsere Stadtplanungsabteilung und Platz 31 für unsere Landschaftsarchitekten!
Wir freuen uns über diese super Platzierung.
Competitionline ist ein Fachportal für Architekten.

von Team Grosser-Seeger & Partner Büro

So umweltfreundlich wie möglich.

Lärm und Gestank war gestern – bis auf die zwei Hybride ist unsere Flotte nun rein elektrisch. Und weil wir bei Sicherheit, Reichweite und Fahrspaß keine Kompromisse machen, stehen bei uns nur noch Profi-Models in der Garage – Tesla Model S, 3 und Y. Und auch wenn vermutlich kein Model X mehr dazu kommt, findet unser Team das ziemlich S3XY 😊

Das Team wächst

Seit Beginn diesen Jahres hat unser Team gleich mehrfach Zuwachs bekommen.
Mit Sergej haben wir seit Januar einen weiteren Bauzeichner für die Abteilung Stadt- und Landschaftsplanung hinzugewonnen. Seit Februar bereichert Vanessa die Abteilung Stadt- und Landschaftsplanung als neue Naturschutzbiologin und mit Ali hat Grosser-Seeger & Partner den ersten Auszubildenden zum Kaufmann für Büromanagement in der Firmengeschichte ins Team aufgenommen. Wir heißen alle neuen Teammitglieder herzlich willkommen!

Als nächstes würden wir gerne ein bis zwei neue Teammitglieder in der Abteilung Landschaftsarchitektur begrüßen!

Werde auch Du Teil unseres Teams und besuche unsere Karriere-Seite

Gemeinsam gegen Corona – Boosted Edition

Es macht Spaß, in einem Team zu arbeiten, das sich als Einheit sieht und so auch geschlossen für die Umsetzung der Corona-Maßnahmen einsteht. Daher war nach unserer Impfaktion im Sommer klar, dass die Booster-Impfung ebenfalls über unseren Betriebsarzt organisiert wird. Jetzt sind wir nicht nur zu 100% geimpft, sondern sogar zu 100% geboostert.

Denn jeder Einzelne von uns sieht sich in der Verantwortung, nicht nur sich selbst, sondern auch alle Menschen zu schützen, mit denen wir Kontakt haben. Und das gelingt nur durch die Einhaltung der Maßnahmen.

Und einen Vorteil hatte es zusätzlich, dass alle geimpft sind – wir konnten letztes Jahr ganz offiziell wieder eine Weihnachtsfeier abhalten. Ein Stück Normalität in diesen turbulenten Zeiten.

von Team Grosser-Seeger & Partner Büro
Grabow + Hofmann / Grosser-Seeger

1. Platz beim Wettbewerb Hubland!

Und mal wieder haben wir den 1. Platz bei einem Realisierungswettbewerb gewonnen!
Unser gemeinschaftlicher Entwurf mit dem Architekturbüro Grabow + Hofmann aus Nürnberg hat die Jury des „Realisierungswettbewerb für BayernHeim-Projekt am Hubland“ überzeugt.
Infos unter https://bayernheim.de/realisierungswettbewerb-fuer-bayernheim-projekt-am-hubland-entschieden/
Alle Wettbewerbsarbeiten werden seit dem 20. Dezember 2021 unter https://hubland-quartier5.mypinion.de/ der Öffentlichkeit präsentiert.

von Team Grosser-Seeger & Partner Büro

So klappts auch mit der Weihnachtsfeier!

Gestern Abend haben wir gemeinsam im festlichen Rahmen unsere Weihnachtsfeier zelebriert und das letzte Jahr reflektiert. Neben dem hervorragenden Essen und der passenden Weinbegleitung wurden mehrere Kollegen für besondere Leistungen geehrt. 100 % Impfquote bringen eben 100 % Weihnachtsfeier! Wir wünschen allen eine besinnliche, erholsame Zeit!

von Team Grosser-Seeger & Partner Büro

Risikomanagement beim Hochwasserschutz

Am 8.11.2021 hatte die IHK Nürnberg mittelfränkische Bürgermeister, Wirtschaftsförderer, alle IHK-Geschäftsstellen, den IHK-Arbeitskreis Immobilienwirtschaft und alle anderen Interessierten zu einer virtuellen Veranstaltung zum Thema „Risikomanagement beim Hochwasserschutz“ eingeladen.

Ziel der Veranstaltung war es, Anregungen hinsichtlich Stadtentwicklung, Vorsorge beim Bau und Informationen zur Absicherung bezüglich Starkregenereignissen zu vermitteln. Als Referenten waren Frau Bock als Stadtplanerin und Landschaftsarchitektin, Herr Ulrich vom Wasserwirtschaftsamt Nürnberg und Herr Meier von der GDV-Versicherung geladen, deren Vorträge nun für all diejenigen unter http://www.ihk-nuernberg.de/s/140565 verfügbar sind, die die Veranstaltung verpasst haben.

Zudem wird ein Artikel über die Veranstaltung in der Dezember-Ausgabe der IHK-Kammerzeitschrift WIM veröffentlicht, in dem die wichtigsten Punkte der Vorträge noch einmal dargestellt sind.

Win-Win-Situation

Wir freuen uns, derzeit zwei Architekturstudenten auf ihrem Weg ins Berufsleben zu unterstützen und ihr Studium durch Praxisnähe bereichern zu können.
Jannick hat sich für den unternehmensbezogenen Teil seines dualen Studiums unser Büro als Ausbildungsstätte ausgesucht. Und als Werkstudenten haben wir in Julian einen sehr kompetenten und technisch versierten 5. Semestler gefunden, der uns tatkräftig unterstützt.
Es ist schön, unsere 30-jährige Erfahrung mit zukünftigen Architekten zu teilen und ihre Fähigkeiten zu fördern.

von Team Grosser-Seeger & Partner Büro

Landschaftsarchitektur und Stadtplanung – die Themenfelder der Zukunft

Früher holte man uns als letzte ins Planungsteam – heute beraten wir Investoren und Kollegen vom ersten Tag an und verwirklichen gemeinsam zeitgemäße, nachhaltige Projekte.
Warum die frühzeitige Einbindung von Landschaftsarchitekten und Stadtplanern so wichtig ist, hat Frau Bock in dem am 17. September 2021 im Stadtanzeiger der Nürnberger Nachrichten erschienenen Zeitungsartikel „Spielplatz und Rodelberg vor der Haustür“, anhand des von ihrem Team verwirklichten Projekts auf dem ehemaligen Quelle Areal erläutert.

Eidechsen, Fledermäuse und Co.
Bereits vor dem Kauf eines Grundstückes sollte zum Beispiel abgeklärt werden, ob artenschutzrelevante Belange, die Vorgeschichte im Boden oder anderweitige Fakten die Kaufentscheidung und spätere Planung beeinflussen können. Wenn das vorgesehene Baugrundstück Lebensraum von geschützten Tieren oder Pflanzen ist oder als Überschwemmungsgebiet gilt, haben die daraus resultierenden gesetzlichen Auflagen Einfluss auf Zeitplan und Rentabilität eines Bauvorhabens an besagter Stelle.

Quelle als Vorbild
Beim ehemaligen Quelle-Gelände wurde das interdisziplinäre Team von Grosser-Seeger & Partner schon frühzeitig eingebunden und konnte so ein innovatives Regenwassermanagement umsetzen, bei dem kein Tropfen Niederschlag in die Kanalisation abgegeben wird. Dazu wurden auch keine weiteren technischen Einrichtungen (die langfristig Wartungskosten oder Ausfälle verursachen könnten) eingesetzt, sondern nur intelligent mit dem Gelände gearbeitet. Das bedeutet Sicherheit, Nachhaltigkeit und geringe Folgekosten.

von Team Grosser-Seeger & Partner Presse

Der Trend setzt sich fort oder Wenn aus Parkplätzen Park-Plätze werden

Die Nürnberger können sich seit Anfang September über eine neue, kleine Oase inmitten der Innenstadt freuen. Wie schon am Lorenzer Platz wurde am Unteren Bergauerplatz ein temporärer mobiler Park errichtet, der mit den von Grünclusiv erdachten Modulen bis November zum Entspannen einlädt und einen wundervollen Blick auf die Pegnitz und das Heilig-Geist-Spital bietet.

Mehr zu der neuen Grünanlage finden Sie hier.

von Team Grosser-Seeger & Partner Presse

4. Platz beim Nürnberger Wettbewerb rekoSUN

Die Ergebnisse des interdisziplinären Planungswettbewerbes rekoSUN, bei dem es um den Neu- / Umbau von Betriebs-, Labor- & Verwaltungsgebäuden für die Stadtentwässerung und Umweltanalytik Nürnbergs ging, stehen fest.

Die Preisrichter lobten am 23.07.2021 zwei erste, einen dritten und einen vierten Preisträger unter den 18 eingereichten Entwürfen aus.

Eigens für diesen Wettbewerb hatte sich unser Team mit dem Architekturbüro Behles & Jochimsen aus Berlin zusammengeschlossen und diese Kooperation wurde mit dem 4. Platz belohnt!
Für die von Behles & Jochimsen entworfenen Betriebs-, Labor- und Verwaltungsgebäuden hat unser Team ein nachhaltiges und zukunftsorientiertes Freianlagen- und städtebauliches Konzept entwickelt.
Im Kanalbetriebshof stand die Funktionalität und innerbetrieblichen Abläufe im Vordergrund, während im Eingangsbereich (zwischen Muggenhofer Str. und Adolf-Braun-Str.) ein Freiraumkonzept mit stadträumlichem Bezug erarbeitet wurde. Der Vorplatz spiegelt unterschiedliche Funktionen der Schwammstadt durch „Modellflächen“ für ein lokales Regenwassermanagement wieder.

Die Ergebnisse wurden bis zum 16. August im Kanalbetriebshof (Muggenhofer Straße 208, Nürnberg) der SUN ausgestellt und sind auch unter competitionline.de jederzeit zu finden!

Ein Büro – eine Meinung
Gemeinsam gegen Corona

In unserem Büro waren wir seit Aufkommen der Pandemie einer Meinung: Wir lassen uns alle impfen.
Aus diesem Grund wurde jetzt für Ende Juni eine besondere Art des Betriebsausflugs geplant, bei dem sich die Kolleginnen und Kollegen, die bislang noch kein Impfangebot erhalten hatten, inkl. aller Familienangehörigen von unserem Betriebsarzt gegen das Corona-Virus impfen lassen.
Denn uns ist es wichtig, uns und vor allem auch andere zu schützen.
Und noch eine weitere Sache wurde einheitlich beschlossen – Zukünftige Impfungen, wie zum Beispiel die jährliche Grippeimpfung, werden wir weiterhin als geschlossene Einheit durch unseren Betriebsarzt durchführen lassen.